So beheben Sie den Fehler „Nvidia-Anzeigeeinstellungen sind nicht verfügbar“ in der Nvidia-Systemsteuerung für Windows

Nachricht

HeimHeim / Nachricht / So beheben Sie den Fehler „Nvidia-Anzeigeeinstellungen sind nicht verfügbar“ in der Nvidia-Systemsteuerung für Windows

May 14, 2023

So beheben Sie den Fehler „Nvidia-Anzeigeeinstellungen sind nicht verfügbar“ in der Nvidia-Systemsteuerung für Windows

Die Nvidia-Systemsteuerung ist Ihr zentraler Knotenpunkt zum Anpassen Ihrer Grafikeinstellungen.

Die Nvidia-Systemsteuerung ist Ihr Hauptknotenpunkt zum Anpassen Ihrer Grafikeinstellungen, kann sich aber unter Windows manchmal nur schwer öffnen lassen.

Das NVIDIA Control Panel ist ein leises, aber leistungsstarkes Tool, das im Lieferumfang Ihrer NVIDIA-Grafikkarte enthalten ist. Es ist ein fantastisches Tool zum Anpassen Ihres Spielerlebnisses und bietet verschiedene Grafikeinstellungen und Anpassungsoptionen.

Allerdings kann es manchmal vorkommen, dass bei der Verwendung die Fehlermeldung „NVIDIA-Anzeigeeinstellungen sind nicht verfügbar“ angezeigt wird. Wenn dies geschieht, liegt auf Ihrem PC eines von mehreren Problemen mit Ihrer NVIDIA-Grafikkarte vor. Glücklicherweise stellt dieser Artikel einige bewährte Methoden vor, mit denen Sie Ihre NVIDIA-Systemsteuerungs-App wieder zum Laufen bringen können.

Das NVIDIA Control Panel ist eine Dienstprogrammsoftware, mit der Sie auf wichtige Funktionen einer NVIDIA-Grafikkarte zugreifen können. Es bietet mehrere Schieberegler, Kontrollkästchen und Dropdown-Menüs, mit denen Sie das Rendering jeder 3D-Anwendung konfigurieren können, die mit Ihrer Grafikkarte kompatibel ist.

Diese Software funktioniert ganz ähnlich wie NVIDIA GeForce Experience und ermöglicht Ihnen die Anpassung der Grafikeinstellungen. Tatsächlich bevorzugen die meisten Gamer die Verwendung der leichten GeForce Experience. Allerdings ist das Bedienfeld eine leistungsstärkere Alternative mit viel erweiterten Funktionen.

Erfahrene Gamer und Leute, die mit 3D-Anwendungen wie Houdini oder Autodesk Maya arbeiten, nutzen am häufigsten das NVIDIA Control Panel. Es ermöglicht ihnen, jeden einzelnen Aspekt des Renderings anzupassen, einschließlich VSync, Antialiasing, Textursampling, Raytracing und andere Konfigurationen.

Zusätzlich zum Rendering können Sie mit der NVIDIA-Systemsteuerung das Verhalten der NVIDIA PhysX-Physik-Engine anpassen. Mit dieser Funktion können Sie die perfekte Balance zwischen der Genauigkeit der Physiksimulation und optimaler Leistung auf Ihrem Windows-PC erreichen.

Die Vorteile der Verwendung des NVIDIA Control Panels zur Verbesserung Ihres Spielerlebnisses können nicht genug betont werden. Zu diesem Zweck finden Sie hier sechs Methoden zur Behebung der Meldung „NVIDIA-Anzeigeeinstellungen sind nicht verfügbar“ oder anderer Probleme, die Sie mit dieser Software haben.

Ihr PC verfügt im Allgemeinen über zwei Arten von Display-Ports; Integrierte Intel-Grafik und NVIDIA-Grafikhardware. Wenn Ihr Monitor an den falschen Display-Port angeschlossen ist, kann die NVIDIA-Systemsteuerung die Grafikkarte nicht erkennen.

Bevor Sie Softwarelösungen ausprobieren, sollten Sie zunächst die Anzeigeanschlüsse identifizieren und den Anzeigeadapter Ihres Monitors an den (diskreten) Anschluss der NVIDIA-Grafikhardware anschließen. Starten Sie Ihren Computer neu, nachdem Sie die Verbindung hergestellt haben, und prüfen Sie, ob sie funktioniert.

Wenn das Problem weiterhin besteht, nachdem Sie Ihr Anzeigekabel an den entsprechenden Steckplatz angeschlossen haben, können Sie versuchen, einen Konverter zu verwenden oder den Anzeigeadapter auszutauschen. Einer der beliebtesten Konverter ist VGA zu HDMI, mit dem Sie einen der HDMI-Anschlüsse Ihres Computers verwenden können.

Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass Ihre Grafikkartentreiber nicht mehr funktionieren, sodass Windows die Grafikkartenhardware nicht erkennen kann. Die Treiber könnten veraltet, beschädigt oder deinstalliert sein. Darüber hinaus können sich auch Programme von Drittanbietern und Windows-Updates auf Ihre Treiber auswirken.

Es gibt verschiedene Methoden, Ihren Grafikkartentreiber zu aktualisieren. Die einfachste Methode ist jedoch die Verwendung der GeForce Experience-App. Sie können auch die offizielle Treiber-Webseite von NVIDIA aufrufen. Bei dieser Methode müssen Sie jedoch möglicherweise manuell nach Ihrem Grafikkartentreiber suchen.

Um Ihre Treiber zu aktualisieren, öffnen Sie GeForce Experience und wechseln Sie zuFahrer Speisekarte. Drücke denauf Updates prüfen Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die neuesten Treiber für Ihre Grafikkarte zu erhalten. Nachdem Sie nach Updates gesucht haben, laden Sie den neuesten Treiber herunter und befolgen Sie die Anweisungen, um ihn auf Ihrem PC zu installieren.

Wenn Sie über den neuesten Treiber für Ihre Grafikkarte verfügen, bietet Ihnen die GeForce Experience-App die Möglichkeit, den Treiber neu zu installieren und etwaige Probleme mit der aktuellen Installation zu beheben.

NVIDIA verfügt über mehrere Dienste, die auf Ihrem Computer ausgeführt werden und Ihren Anzeigetreiber verwalten und für dessen reibungslosen Betrieb sorgen. Sie dienen als Vermittler zwischen Ihrer Grafikkarten-Hardware und dem Windows-Betriebssystem.

Wenn einer oder mehrere davon nicht mehr funktionieren, erkennt Ihr PC und damit auch die NVIDIA-Systemsteuerung die Grafikkarte nicht. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie alle NVIDIA-Dienste aktivieren oder neu starten. Zu diesen Leistungen gehören:

Um diese Dienste zu aktivieren, drücken SieSieg + Rum das zu öffnenLaufenProgramm eingeben und dann eingebendienstleistungen.mscin die Suchleiste ein und klicken SieEingeben . Suchen Sie einen der zuvor genannten Dienste, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie ihn ausEigenschaften.

Finden Sie dieStarttypDrop-Box im Eigenschaftenfenster und stellen Sie es auf einAutomatisch . Wenn der Dienst ausgeführt wird, klicken Sie aufStoppenKlicken Sie auf die Schaltfläche, warten Sie einige Minuten und klicken SieStart . Klicken Sie anschließend aufAnwendenDannOK um Ihre Änderungen zu speichern. Wiederholen Sie diese Schritte für alle NVIDIA-Dienste und prüfen Sie, ob die NVIDIA-Systemsteuerung jetzt funktioniert.

Windows-Updates oder Software von Drittanbietern können Ihre NVIDIA-Grafikkarte deaktivieren, deinstallieren oder beschädigen. Daher kann es sein, dass das Bedienfeld die NVIDIA-Einstellungen nicht anzeigen kann.

Um diese Methode zum Befestigen des Bedienfelds auszuprobieren, drücken Sie die TasteWindowsSchlüssel und TypGerätemanager in der Suchleiste. Erweitern Sie nach dem Öffnen des Geräte-Managers dasDisplay-Adapter Abschnitt und suchen Sie nach Ihrer NVIDIA-Grafikkarte. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie ausGerät deaktivieren.

Starten Sie Ihren PC neu und öffnen Sie den Gerätemanager. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Ihre Grafikkarte und wählen Sie ausGerät aktivieren.Starten Sie Ihren Computer erneut, um Ihre Änderungen zu speichern.

Wenn alles andere fehlschlägt, können Sie alle NVIDIA-Apps und -Dienste von Ihrem Windows-PC deinstallieren und neu installieren. Dadurch wird die NVIDIA-Systemsteuerung auf Ihrem Computer neu installiert.

Zunächst müssen Sie Ihren Windows-PC im abgesicherten Modus starten. Öffnen Sie als Nächstes den Geräte-Manager, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre NVIDIA-Grafikkarte und wählen Sie „Deinstallieren.

Navigieren Sie nach der Deinstallation der Grafikkarte zuEinstellungen > Apps > Apps und Funktionen und deinstallieren Sie alle Apps der NVIDIA Corporation. Starten Sie Ihren PC neu und rufen Sie die offizielle GeForce-Treiber-Webseite auf, um einen Treiber für Ihre Grafikkarte herunterzuladen.

Führen Sie das Treiberinstallationsprogramm aus und wählen Sie das ausBrauch Installationsoption. Stellen Sie sicher, dass Sie das Kontrollkästchen aktivierenFühren Sie eine Neuinstallation durch Kontrollkästchen, um alle vorherigen NVIDIA-Einstellungen zu überschreiben. Dieses Setup installiert alle notwendigen Apps und Dienste, die NVIDIA zur Verwaltung Ihrer Grafikkarte benötigt.

Bevor Sie die NVIDIA-Systemsteuerung verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass sie auf Ihrem Computer installiert ist. Sie können mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich Ihres Desktops klicken und im Popup-Menü die Option „NVIDIA-Systemsteuerung“ auswählen. Alternativ können Sie auch die Taste drückenGewinnenTaste und suchen Sie nach der NVIDIA-Systemsteuerung.

Wenn Sie diese Software mit keiner der beiden Methoden finden können, können Sie unserer Anleitung zum Beheben einer fehlenden NVIDIA-Systemsteuerung folgen.

Wenn Sie die NVIDIA-Systemsteuerung zum ersten Mal öffnen, wird Ihnen ein Schnelleinstellungsmenü angezeigt, mit dem Sie Leistung und Qualität mithilfe eines Schiebereglers ausgleichen können. Wenn Sie eine detailliertere Steuerung Ihrer Grafikeinstellungen wünschen, navigieren Sie zu3D-Einstellungen verwaltenAbschnitt.

Während die Grafikqualität der meisten Anwendungen weitgehend von der Hardware abhängt, hilft das NVIDIA Control Panel dabei, die Auflösung zu verbessern und eine bessere Bildqualität bereitzustellen. Sie können die anisotrope Filterung oder DLSS optimieren, um schärfere Bilder und viel höhere Auflösungen zu erhalten, als die Anwendung unterstützt.

Diese Einstellungen können global angewendet oder für einzelne Anwendungen angepasst werden. Sie können auch Ihren bevorzugten Grafikprozessor auswählen oder den PC anhand der verfügbaren Leistung und der Anwendungsanforderungen entscheiden lassen.

Das NVIDIA-Bedienfeld ist wichtig für jeden ernsthaften Gamer, der sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitspielern verschaffen möchte. Daher müssen Sie sicherstellen, dass es auf Ihrem Windows-PC ordnungsgemäß funktioniert. Glücklicherweise haben wir mehrere Methoden beschrieben, mit denen Sie versuchen können, Probleme mit dieser Software zu beheben.

Wenn Sie immer noch nicht von der Nützlichkeit des NVIDIA-Bedienfelds überzeugt sind, wird Sie vielleicht NVIDIAs DLSS überzeugen. Ähnlich wie AMDs FSR verspricht diese Software, die Gaming-Grafik zu revolutionieren. Es nutzt künstliche Intelligenz und andere Softwarelösungen, um aus minderwertigen Eingaben qualitativ hochwertige Frames zu generieren.

Wenn Ihre Grafikkarte DLSS unterstützt, können Sie die Einstellungen mithilfe von GeForce Experience oder der NVIDIA-Systemsteuerung anpassen.

Tayo Sogbesan ist ein professioneller Autor mit über drei Jahren Erfahrung im Schreiben, Bearbeiten und Optimieren von Webinhalten. Sie ist seit fast einem Jahrzehnt eine Liebhaberin der Technologieszene. Als solcher besitzt Tayo seit etwa fünf Jahren Windows- und macOS-Geräte, nutzt sie und erkundet deren Tiefen. Tayo ist derzeit Autor von Windows-Sektionen bei MakeUseOf und freut sich darauf, die Nuancen des Technologiebereichs zu erkunden. Wenn sie nicht gerade am Computer tippt, informiert sie sich wahrscheinlich über The Office.

MAKEUSEOF VIDEO DES TAGES Scrollen Sie, um mit dem Inhalt fortzufahren. Treiber suchen nach Updates. Win + R. Starten Sie „services.msc“.. Gerät aktivieren. Deinstallationseinstellungen > Apps > Apps und Funktionen Benutzerdefiniert Führen Sie eine Neuinstallation durch. Win 3D-Einstellungen verwalten